Auszug aus den Protokollen

1928 -01-09: Gasthaus Kreuz: Schriftführer: Martin Sutter

Gründungsversammlung am 8.12.1927
Ergänzungen zu den Statuten: § 23 Vereinsgottesdienst: bei Ableben sei es Ehrenpflicht, am Begräbnis korporativ teilzunehmen.

1928-02-26: Gasthaus Engel Schriftführer: Halbeisen, Ersatzschriftführer

Reingewinn des Handwerkerballes: S 10,18 wurde dem Obmann als Entschädigung zuerkannt
Vereinsabzeichenbeschaffung beschlossen Muster seien in einer außerordentlichen Generalversammlung vorzulegen

1928-04-29: Gasthof Adler Schriftführer: Martin Sutter

Veranstalteter Glückstopf erbrachte S 102,11 wurde dem Veranstaltungskomitee als Entschädigung überlassen
Muster von Vereinsabzeichen wurden vorgelegt, ein 4-köpfiges Komitee gebildet, das nach Gutdünken aus den Mustern eines aussuchen dürfe und 100 Stück bestellen solle

1929-01-07: Gasthof Kreuz Schriftführer: Martin Sutter

Dem Richard Feurstein wurden auf Antrag von Otto Bitschnau S 100,-- geschenkt, und S 500,-- auf 1 Jahr zinsfrei gegen 2 Bürgen überlassen
Beschluss, dass Mitglieder bei der nachmittägigen Veranstaltung keinen Eintritt zu bezahlen haben

1930-01-01: außerordentliche Generalversammlung Gasthof Adler Schriftführer: Martin Sutter

Gegenstand: hauptsächlich die Abhaltung des Zunfttages Vorschlag, dieser solle wie im Vorjahr gemacht werden, mit dem Unterschied, dass die Tanzunterhaltung nicht wie im Vorjahr um 2, sondern um 5 Uhr nachmittags beginnen solle
Der Tanzmusik wurden die Einnahmen aus dem Balle überlassen, sie mussten sich selber verpflegen „Extratouren werden keine gestattet, mit Ausnahme von 3 Tänzen für Vereinsmitglieder und für Freunde“

1930-01-13: Gasthaus Kreuz Schriftführer: Martin Sutter

Begrüßung der „sehr zahlreich erschienenen Mitglieder“
Jahresumlage S 1 kassiert neues Mitglied: Anna Natter, Tabaktrafikantin
Darlehen an Richard Feurstein um 1 Jahr verlängert dem Sohn des Leopold Felder, Schüler an der Bundeslehranstalt für Maschinenbau in Bregenz wurde eine Unterstützung von S 30 zuerkannt

1931-01-12: Gasthof Kreuz Schriftführer: Martin Sutter

Antrag von Kaspar Alois Wüstner, Mitglieder, bei denen der Kassier die Jahresumlage nicht einbringen kann, sollen mit einer Ordnungsstrafe von S 5,-- belegt werden. Antrag wurde einstimmig angenommen
Neuwahl der Vorstandsschaft: Obmann: August Fetz, Schriftführer: Martin Sutter Kassier: Xaver Meusburger
Neues Mitglied: Theresia Stöckler
Darlehen an Richard Feurstein wird um 1 Jahr verlängert
Antrag von Alois Bischofberger: 25 – 30 S aufzuwenden zu Ehren des 60-jährigen Mitgliedes Josef Anton Sutter

1932-01-11: Gasthof Kreuz Schriftführer: Martin Sutter

Vorschlag: Josef Anton Sutter zum Ehrenmitglied zu machen erhielt auch noch Ehrengeschenk
Sohn des Leopold Felder erhält Unterstützung in der Höhe von S 50,--
Darlehen an Richard Feurstein wurde um 1 Jahr verlängert
Beschluss: Bei großen Ereignissen soll das Vereinsabzeichen getragen werden
Antrag: dem langjährigen Mitglied Ignaz Dietrich ein Diplom unter Glas bei der nächsten Sitzung zu überreichen

1933-01-09: Gasthof Bären Schriftführer: Martin Sutter

Wahl eines neuen Kassiers: Emil Sutter
Darlehen an Richard Feurstein wurde verlängert die Jahresumlage für das verflossene Jahr wurde fallengelassen

1933-05-14: Gasthof Adler außerordentliche Generalversammlung,
12 Mitglieder anwesend

Einladung des Handwerkervereines Andelsbuch zur Fahnenweihe wurde bekannt gegeben es wurde beschlossen, korporativ teilzunehmen und den Musikverein mitzunehmen

1934-01-08: Gasthof Engel Schriftführer: Martin Sutter
anwesend 24 Mitglieder

Darlehen an Richard Feurstein um 1 Jahr verlängert
Gedenken an die verstorbenen Mitglieder: Leopold Fetz und Ferdinand Haller
Leopold Felder wird neuer Vereinsobmann das Vereinsvermögen wird mit S 1196,65 beziffert
Es wird keine Jahresumlage eingehoben die Frage, ob der Zunftschild dem Handerwekerverein oder der Kollektivgenossenschaft gehöre, soll in der Jahreshauptversammlung der Kollektivgenossenschaft geklärt werden

1935-01-07: Gasthof Adler Schriftführer: Martin Sutter
30 Mitglieder anwesend

Beschluss, dem Richard Feurstein, das seit Jahren ausständige Darlehen zu schenken
Beschluss Jahresumlage von S 1 einzuheben und zur Kirchenheizung zu verwenden

1936-01-18: Gasthof Sonne Schriftführer: Martin Sutter

Antrag, Jahresumlage bis auf weiteres entfallen zu lassen
Leopold Felder stellt Antrag, auf Unterstützung für Spitalskosten es werden S 80,-- gewährt

1937-01-11: Gasthof Kreuz Schriftführer: Martin Sutter

Gedenken an das verstorbene Mitglied Bartle Hager
Darlehen an Richard Feurstein soll um 1 Jahr verlängert werden
Dem Anton Simma und dem Ludwig Kohler werden je S 30 als einmalige Unterstützung bewilligt
Als Vereinsfunktionäre wurden auf Antrag von Otto Bitschnau die alten wieder gewählt
Jahresumlage von S 1 wurde eingehoben

1938-01-10: Gasthof Bären, Schriftführer: Martin Sutter

Beschluss: das bei der Sparkassa Mellau eingelegt Geld S 500,-- = RM 333,33 an die Vereinsmitglieder zu verleihen
Darlehen an Richard Feurstein wird um 1 Jahr verlängert
Es wird keine Jahresumlage eingehoben, die Mitglieder erhalten dafür den Balleintritt

1939-01-09: Gasthof Engel Schriftführer: Martin Sutter

Beschluss, keine Jehresumlage einzuheben die ausgegebenen Darlehen in 10 Jahresraten zurückzuzahlen

1949-01-10: Obmann Felder Schriftführer: Martin Sutter

Darlehen der verflossenen Jahre wurden zurückgezahlt, die Zinsen erlassen
Kassier hatte seines Amtes nicht gewaltet und musste die Aufgabe der Obmannstellvertreter Nikolaus Kaufmann übernehmen.
Jahresumlage S 2, wurde in der „Hitze des Gefechtes“ aber nicht eingehoben
Für Extratänze solle S 50 bezahlt werden solche sollen erst ab 23 Uhr möglich sein
Es erfolgte die Überreichung von Ehrenurkunden an 4 verdiente Mitglieder

1950-01-09: Gasthof Sonne Schriftführer: Martin Sutter 59 Mitglieder

Vereinszeichen sollen um S 7 abgegeben werden Jahresumlage für 49 und 50 wird mit S 4, festgesetzt

1951-01-09: Gasthof Rad, Schriftführer: Martin Sutter 48 Vereinsmitglieder

Vorstandsneuwahl: Obmann: Leopold Felder, 14, Martin Sutter, 10, August Meusburger, 6, Nikolaus Kaufmann, 3, Albert Matt, 2 Stimmen
Obmannstellvertreter Martin Sutter Schriftführer: Theodor Lehner Kassier: Albert Matt
Jahresumlage S 2

1952-01-07: Gasthof Engel, Schriftführer: Lehner Theodor 55 Mitglieder

Gedenken an verstorbene Mitglieder: Hermann Felder, Moosmann Jodok
Umlage auf S 8 festgesetzt
Debatte über Fahnenanschaffung, aber keine Abstimmung

1953-01-07: außerordentliche Versammlung: Gasthof Adler, Schriftführer: Theodor Lehner, 55 Mitglieder
 
1953-01-12: Gasthof Bären, Schriftführer: Theodor Lehner

Verstorbene Mitglieder im Vereinsjahr: Johann Jori, Josef Anton Beer
Kassier Matt erstattet Bericht über die Fahnenanschaffung und die damit verbundene Abhaltung eines Dorfabends am 12.10.1952 im Gasthof Kreuz
Lotteraner gibt Bericht über die Fahnenanschaffung: der Beschluss der Vollversammlung wird nachträglich eingeholt 2 Mitglieder stimmen gegen die bereits vorhandene Fahne, diese versprachen mit Mannswort „treu zu ihr zu stehen“.

1954-01-11: Gasthof Kreuz Schriftführer: Theodor Lehner,

Begrüßung der Mitglieder, die sich von dem „überstarken Schneetreiben“ nicht abhalten ließen, an der Versammlung teilzunehmen.
Totengedenken an Kaspar Moosmann, Sägwerksbesitzer
Bericht von der Fahnenweihe vom 17. 5. 1953
Neuwahl der Vorstandsschaft: es wird mit Stimmzetteln gewählt Lotteraner macht den Vorschlag, dass der bisherige Obmann Felder als Ehrenobmann bleiben solle und ihm ein geschäftsführender Obmann zur Seite gestellt werden sollte. Wahlergebnis: Simma Jakob, jun. 30 Stimmen, Broger Hubert, 17, Kündig Felix 1 Stimme Simma Jakob als Obmann gewählt Stellvertreter Hubert Broger Ehrenobmann: Leopold Felder Schriftführer: Theodor Lehner
Kassier: Erwin Vögel beginnt sogleich mit der Einhebung der Jahresgebühr: S 5 für Lehrlinge, Gehilfen S 10,--, Meister S 15
Wahl der Ehrenmitglieder: Vorschlag: Fetz Angelika, Pfanner Anna, Türtscher Artur, Ferdinand Walch, Weiß Alfred wurde zu ihren Ehren ein Stück von der Bürgermusik zum Besten gegeben
Als außerordentliches Ehrenmitglied wurde Theresia Metzler von Schwarzenberg für ihre schöpferische Arbeit an der Vereinsfahne vorgeschlagen und angenommen
Vorschlag Jakob Simmas, dass bis zur nächsten Versammlung ein Vorschlag zu den Statuten ausgearbeitet werden solle
Das gemeinsame Mittagessen konnte nur zum geringsten Teil gemeinsam eingenommen werde, da bereits um 13 Uhr Strumboten die Schreckensmeldungen vom Niedergnag der Staublawine auf der „Heanderen“ und vom Kojen, welche bereits 3 Hütten mitgerissen hätten, in unserer Versammlung überbracht. Sofort war es mit der Versammlung geschehen und alles eilte zur Rettung und Hilfeleistung der von dieser einmaligen Katastrophe heimgesuchten Dorfbewohner.
Wenn schon dieser Zunfttag für den Verein nicht den gewünschten, schönen Ausklang finden konnte, so danken wir dem lieben Herrgott, dass er uns zusammenkommen ließ, damit wir gerade zur rechten Stunde dem Hilferuf unserer Mitbürger folgen und was in unseren Kräften stand, helfen konnten.

1954-12-22: außerordentliche Versammlung: Gasthof Adler Schriftführer: Theodor Lehner.

Abhaltung eines Balles wird beschlossen er soll im Kreuz abgehalten werden, da er im Jänner ja ausgefallen war. Mit dem Wirt soll das Einvernehmen hergestellt werden, dass jeweils der Wirt beim Handwerkerball die Kosten für die Musik übernehmen soll.
Wegen der Statuten gibt der Obmann bekannt, dass diese nicht ohne Vorlage festgelegt werden können. Die Debatte wird beendet und auf die Generalversammlung verschoben,
für die ernannten Ehrenmitglieder sollen bei der Handelskammer Ehrenurkunden angefordert und vom Verein als solche ausgestellt werden.

1955-01-10: Gasthof Adler Schriftführer: Theodor Lehner 58 Mitglieder,

Verwendung des Kassenstandes: S 4.278,-- (davon S 3.723,90 bar) Vorschlag Ludwig Lotteraner, 1500-1700 in der Kasse zu belassen, den Rest als Spenden wie folgt zu verteilen: dem Musikverein für sein Mitwirken am Zunfttag einmalig S 1.000,--, dem Kirchenchor für sein mitwirken am Gemeinschaftsgottesdienst S 700,.-, dem Pfarrer Fußenegger in Dornbirn für seine Festpredigt anlässlich der Fahnenweihe im Jahr 1953 S 300,- vorausgesetzt, dass dieser dem Verein das Manuskript überlässt)Xaver Meusburger für Instandsetzungsarbeiten von dem ausgeliehnen Pferdegeschirr u ? anlässlich der Fahnenweihe S 100,- , welche dieser bei Genehmigung der Musik in form von Wein schenkt. – Dem Antrag wird durch Erheben von den Sitzen zugestimmt.
Im Namen der Musik dankt Giesinger und versichert, dass der Verein auch in den kommenden Jahren am Handwerkertag ohne besondere Ansprüche gerne mitwirken werde.
Jahresumlage wie bisher.
Gratulation an den neuen Meister des Sattlers und Tapezieres Anton Natter.
Über den bereits bei der außerordentlichen Generalversammlung gemachten Vorschlag, den Verein weiterhin als interne Angelegenheit unseres Dorfe aufrecht zu erhalten, wird abgestimmt und dahingehend vollzählig zugestimmt, dass der Verein nicht offiziell angemeldet werde, sondern die Mitglieder in Karteiform geführt und bei ihrer Aufnahme einen kleinen Revers über Pflichten und Rechte als Vereinsmitglieder zu unterschreiben hätten. Es wird vorgeschlagen, dass durch den Ausschuss u. Lotteraner, unter Beiziehung des Herrn Pfarrers und des Bürgermeisters eine solche Vereinsregel bis nächsten Generalversammlung ausgearbeitet werden soll, um seinerzeit hierüber Beschluss zu fassen.

1956-01-09: Gasthof Sonne Schriftführer: Theodor Lehner 51 Mitglieder

Gedenken für die Verstorbenen: Alois Bischofberger
Bestimmung der Jahresumlage: Vorab soll entschieden werden, was der Verein in Zukunft der Musik und dem Kirchenchor für ihr Mitwirken am Zunfttag geben will. Zudem wäre ebenfalls darüber zu entscheiden, in welcher Form die alten Vereinsmitglieder für langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt werden sollen. Lotteraner schlägt vor, dass für diesen Zweck Abzeichen mit dem Namen des Jubilars angefertigt und verliehen werden sollen, die nach dem Ableben des Mitgliedes an die Schleife der Vereinsfahne angeheftet würden. Über den Vorschlag wurde abgestimmt und einstimmig genehmigt. Musik erhält bis auf Widerruf: S. 250,-- Kirchenchor: S 100,-- Jahresumlage wird mit S5, S 15 und S 30 festgelegt.

1957-01-07: Gasthof Rad, Schriftführer: Theodor Lehner

Beitrag an die Musik und Mitgliedsbeitrag in gleicher Höhe wie bisher
Die vom Ausschuss ausgearbeiteten Statuten wurden vom Obmann verlesen und sollen zur Genehmigung weiter geleitet werden.
Neue Mitglieder: Beer Werner, Feuerstein Werner, Hänsler Gertrud, Kaufmann Ambros, Bischofberger Anton, Haller Harald, Morscher Arthur, Wüstner Hilda
Josef Gasser, im Vorjahr eingetreten wurde Baumeister für Hoch- und Tiefbau.
Neuwahl: wurde bis zum Inkraftreten der neuen Statuten verschoben
Bei der nächsten Versammlung sollen vergeben werden: für 20-jährige Zugehörigkeit das silberne, für 30- jährige das goldene
Am Nachmittag Gabenpreisjassen, abends Ball:

1958-01-13: Gasthof Engel, Schriftführer: Josef Bischof, 58 Mitglieder

Gedenken an verstorbenes Mitglied: Anna Pfanner
Schreiben des Schriftführers Theodor Lehner wird verlesen, in dem dieser sich aus Krankheitsgründen entschuldigt
Erwin Vögel gibt Rechnungsbericht, bestätigt bedauerlicherweise, „dass die Vereinskasse leer ist“.
Verlesung der neu gefassten Statuten, die „sage und schreibe 23 Paragraphen umfassen“
Neuwahlen: schriftlich gewählt: Obmann: Jakob Simma, 48 Stimmen, Stellvertreter: Hubert Broger Kassier: Erwin Vögel, Schriftführer: Theodor Lehner
Beiträge für das Jahr 58: Selbständige: 35,--, Gesellen: 20,- Lehrlinge 10,--
Ernennung zum Ehrenmitglied: Alois Natter
Beim abendlichen Ball wird kein Eintritt erhoben, der Bgm. Jos. Anton Kaufmann wird zur Ehrung der Mitglieder eine Festrede halten, der Kirchenchor ein paar Lieder zur Verschönerung des Abends beitragen

1959-01-12: Gasthof Kreuz Schriftführer: Theodor Lehner

Gedenken an Verstorbene: Angelika Fetz
Ehrenzeichen sollen nicht wie beschlossen, an die Vereinsfahne geheftet, sondern den Angehörigen als Andenken überlassen werden
Neuaufnahmen: Elmar Kaufmann, Bäcker, Meusburger Oskar Rüf Helmut,
Wüstner Hermann, Huber Ludwig, Zimmermannslehrling Erwin Felder
Vorschlag: Klara Wüstner (Adler) zum Ehrenmitglied zu ernennen Beschluss
„Weiters wird vom Obmann eine alte Einladung der Kollektiv-Gewerbegenossenschaft Mellau vom 13.6.1909 anlässlich einer Generalversammlung im Gasthof Bären, hier verlesen. Danach zählte der Verein damals 29 Mitglieder, von denen die älteren Anwesenden noch verschiedene gekannt hatten bzw. als ihre Vorfahren bezeichnet hatten.“

1961-01-11: Gasthof Sonne, Schriftführer: Theodor Lehner

Neuaufnahmen: Karl Gutschner, Fröwis Werner, Broger Hermann, Hager Bartle Mitgliederabgang: Oskar Meusburger, Josef Ritter
Gesamtvermögen: 1.434,25.
Ehrung: Eduard Lerchenmüller silbernes Ehrenzeichen
Jahresbeiträge 1960: Ermäßigung, da Kassa sich erholt habe: 10,20,30.
Zuwendung an Kirchenchor und Musik, Kirchenchor: 200,.. Musik: S 300,--
Unter Allfälligem stellt sich Ludwig Lotteraner zur Beratung in steuerlichen Fragen zur Verfügung

1961-01-09: Gasthof Kreuz Schriftführer: Josef Bischof 56 Mitglieder

Gedenken: Ehrenmitglied: Joh. Georg Matt
Schriftführer Theodor Lehner krankheitsbedingt nicht anwesend
Neuwahlen: Obmann Jakob Simma, Stellvertreter: Broger Hubert
Kassier: Erwin Vögel Schriftführer: Josef Bischof,
Neuaufnahme: Artur Wüstner
1962 werden Albert Matt, Artur Türtscher, Josef Wüstner (Adler) für 30 Jahre und Eugen Bischofberger und Käthe Infeld für 20 Jahre geehrt werden
Musik erhält S 300,-- und Kirchenchor S 200,
Preisjassen am Nachmittag
Mitgliedsbeiträge wie im Vorjahr
Ab kommendem Jahr soll die Versammlung nur noch in den Gasthäusern abgehalten werden, die auch eine entsprechende Tanzfläche zur Verfügung haben

1962-01-08: Gasthof Engel, Schriftführer: Josef Bischof 66 Mitglieder

Ehrung der Mitglieder, wie 1961 beschlossen
Neueintritte: Comper Hermann, Moosbrugger Gebhard und Moosbrugger Werner ( beide von Bizau)
1982 Meisterbriefe: Comper Hermann (Schlossermeister), Schaber Alfred (Schreinermeister Fröwis Werner (Bäckermeister) Wüstner Guntram (Seilermeister)
Musik 330,- Kirchenchor: 220,-
Ernennung zu Ehrenmitgliedern: Schreinermeister Meusburger und Schuhmachermeister Xaver Meusburger

1963-01-07: Hotel Bären, Schriftführer: Josef Bischof 55 Mitglieder

Neben Gottesdienst Marsch zum Grab des Ehrenobmannes Felder, der am Neujahr beerdigt wurde
Vortrag von Dr. Pitschmann, Feldkirch, über Fragen der Altersversorgung, war äußerst interessant, 2 Stunden im Nu vergangen
Neuaufnahme: Ferdinand Steurer, Schreinermeister Richard Feurstein, Friseurlehrling
Musik: 350,--, Kirchenchor: 250,--
Ludwig Lotteraner ersucht als Obmann für den Musikverein um eine Spende für die Anschaffung von neuen Instrumenten, bekommt S 650,--
Beitrag: 30,20,10

1964-01-13: Gasthof Sonne Schriftführer: Josef Bischof 60 Mitglieder

Gedenkminuten für die verstorbenen Mitglieder: Klara Wüstner, August Türtscher, Alois Natter
Musik: 350,- Kirchenchor: 250,--
Kassastand ziemlich geschwächt durch die Spenden und Kränze.
Neuwahlen: Obmann Jakob Simma mit nur einer Gegenstimme, Stellvertreter: Hubert Broger, Schriftführer: Josef Bischof, Kassier: Erwin Vögel
Neuaufnahmen: Kohler Anton, Bäcker, Sutter Otmar, elektro, Zünd Josef, Zimmermann
Elisabeth Bitschnauu, Otto Bitschnau, Kündig Anton, Hänsler Anton, ? Anton, Wüstner Josef, Felder Katharina zu Ehrenmitgliedern ernannt,
in Hinkunft sollen alle Mitglieder, wenn sie in Pension gehen, zu Ehrenmitgliedern ernannt werden
Beiträge für das Jahr: 50, 30, 10
Nachmittags Gabenpreisjassen, abends Ball.
Gasser Josef schlägt vor, im nächsten Jahr den Ball bereits nachmittags zu beginnen und die Frauen wie früher mit Pferd und Schlitten zu holen es gibt zu dieser Frage pro und contra, so dass der Obmann vorschlägt, 14 Tage vor dem Ball eine Besprechung durchzuführen Abstimmung 37 zu 23 Stimmen angenommen

1965-01-11: Hotel Kreuz Schriftführer: Josef Bischof 63 Mitglieder

Gedenken für die verstorbenen Ehrenmitglieder: Hager Wendelin, Kohler Ludwig, Bitschnau Otto, Meusburger August, Kündig Anton
Todesfälle verursachen Loch in der Vereinskasse
Neueintritte: Dreher Josef (Frächter), Schwarzmann Hans, Rogelböck Rainer, Matt Anton, Bischofberger Gerhard
Mitgliedsbeiträge gleiche Höhe wie Vorjahr
Längere Debatte über den Verlauf des Nachmittags: jassen oder kegeln oder beides. Es wird nach Abstimmung gejasst. Abends Ball.

1966-01-10: Pension Kanisfluh Schriftführer: Josef Bischof,

Gedenken an Ehrenmitglied: Alfred Weiß und an Josef Gasser
Bericht über den abgehaltenen Buchhaltungskurs
Neueintritte: Berlinger Leo, Broger Helmut, Meusburger Wernfred, Puchmayr Willi
Musikverein 350, Kirchenchor 250,--
Preisjassen und Ball
Beiträge werden beibehalten
Unter allfälligem, wird berichtet, dass die Zunfttruhe bei Ehrenobmann Felder Leopold wieder zum Vorschein kam nach dessen Ableben. Verschiedene alte Protokolle und Schriften sind mit ihr wieder zum Vorschein gekommen.

1967-01-09: Gasthaus Engel, Schriftführer: Josef Bischof 52 Mitglieder

Gedenken an Meusburger Vere
Neueintritte: Natter Otto, Frächter, Natter Alois Zündel Florian, Installateur, Kohler Jakob, Dietrich Ludwig, Gastwirt, Rogelböck Laura, Bischof Wernfred
Neuwahlen: Obmann: Jakob Simma, andere Funktionen ebenfalls bestätigt
Beiträge: 50,30,10, zur 70-Jahrfeier des Musikverein soll ein Wagen gestaltet werden

1968-01-08: Gasthaus Sonne, Schriftführer: Bischof Josef, 52 Mitglieder

Neuaufnahmen: Melzer Ekkehard, Mechaniker, Rüf Mathias, Muxel Georg, Felder Bartle
Musik 400,- Kirchenchor 300,-
Vorschlag, am Handwerkertag immer ein Referat oder einen Film, um die Mitglieder zu halten
Vereinsbuch soll angefangen werden, in diesem Buch soll alles festgehalten werden, was sich in den 100 Jahren des Handwerker- und Gewerbevereins Mellau zugetragen hat. Von den verstorbenen Ehrenmitgliedern sollen Fotos angebracht werden.

1969-01-13: Gasthaus Engel, Schriftführer: Hubert Lotteraner

Totengedenken: Ehrenmitglied: Ferdinand Walch, Eugen Fröis
Gute Finanzlage
Neuwahlen: Simman Jakob, Stellvertreter: Broger hubert Kassier: Erwin Vögel,, Schriftführer: Bischof Josef Fähnrich: Kündig Felix
Musikkapelle: 400,--, Kirchnchor: 300,--
Pfarrer: 100,--
Beiträge wie im Vorjahr:
Neueintritte: Klara Melzer, Handelsagentur Moosbrugger Annelies, Schneidergesellin
Ludwig Lotteraner überreicht ein in Leder gebundenes Buch mit dem Vereinswappen zum 100-jährigen Bestehen des Handwerker- und Gewerbevereins. Wer die Chronik führen soll, war unklar, Erwin Vögel und Jakob Simma wollen die Sache in die Hand nehmen.
Am Nachmittag Filmvorführung durch Markus Nachbaur, abends Ball mit dem Simma-Duo

1970-01-12-: Gasthof Adler, Schriftführer: Sutter

Hubert Broger als Vertretung Sitzungsführer:
Höhe des Beitrages wird beibehalten
Musikverein: 400,- Kirchenchor: 300,-- Pfarrer: 100.
Neues Ehrenmitglied: Anton Grahammer
Neueintritt: Siegfried Felder, Bäcker
Abends Ball.

1971-01-11: Gasthof Bären Schriftführer: Josef Bischof, 62 Mitglieder

Kassastand auf schwachen Beinen deshalb Erhöhung des Beitrages um jeweils 10 S beschlossen,
Musik: 400,. Kirchenchor: 300, Pfarrer: 100
Neuaufnahmen: Bischofberger Armin, Gastwirt Bischof Alwin, Zimmermann, Getsch Gabriele, Natter Irmgard, Rogelböck Hartwig, Broger Helmut, Lerchenmüller ?, Gastwirtin Vögel Wolfgang
Auf Vorschlag des Obmannes soll Rüf Mathias die Chronik weiter führen.
Abends Ball
Diskussion um Verlegung des Lädolars auf Samstag

1972-01-10: Pension Kanisfluh Schriftführer: Bischof Josef 57 Mitglieder

Gedenken an Bartle Hager
Neueintritte: Simma Bernhard, Schmied, Pritzi Peter, Elektro
Ehrenmitglieder: Getsch Josef und Lerchenmüller Edi
Musik: 500,--, Kirchenchor: 250,--
Luzia Haller: 50,--, Pfarrer: 100,
abends Ball,
unter allfälligem verliest Erwin Vögel ein 126 Jahre altes Schriftsück, das enthält, was zur damaligen Zeit für Handwerker und Gewerbetreibende im Dorf waren und was sie für Steuern zu entrichten hatten.
Frage nach der Vereinschronik ergibt: dass die Sache in Angriff genommen worden sei es erfolgt die Bitte, bei der Suche nach alten Schriftstücken mitzuhelfen

1973-01-08: Gasthaus Adler Schriftführer: Lotteraner Hubert

Josef Bischof krankheitshalber entschuldigt
Gedenken an verstorbene Mitglieder: Anton Hänsler (Ehren), Peter Felder.
Kassastand: S 4.162,28
Neuaufnahmen: Berlinger Doris, Friseur Schwarzmann Wilfried, Kaufmann ausgetreten Klara Melzer, dafür eingetreten der Sohn Franz Bernhard Fuchs
Musikverein: 500,- Luzia Haller: 100,-- Pfarrer: 100,- Spende für den kirchenchor wurde gfestrichen, da dieser die letzten 2 Jahre nicht mehr mitgewirkt hat
Neuwahlen: Obmann Simma wollte das Amt zurücklegen, kein neuer konnte gefunden werden, so dass schließlich der alte Obmann blieb Chronikamt solle von Erwin Vögel übernommen werde

1974-01-14: Hotel Engel Schriftführer: Bischof Josef

Nachmittägige Fahrt auf die Rossstelle sei vorgesehen
Beiträge werden um S 10 pro Mitglied erhöht
Neue Ehrenmitglieder: Dreher Hugo und Moosmann Raimund
Musikverein: 500,-- Luzia Haller: 100,--, Pfarrer: 100,--
Kein Ball, da er sich nicht rentiert, die Mitglieder werden auf das Kaffeekränzchen des Konsumvereins verwiesen

1975-01-13: Gasthof Adler, Schriftführer: Bischof Josef 62 Mitglieder

Gedenken an Verstorbene: Metzler Theresia, Moosmann Raimund, Simma Jakob, Wüstner Guntram, Dietrich Rosa letztere liegen beide während des Zunfttages auf
Ehrung für 30 Jahre: Berlinger Hermann, Bischofberger Eugen, BRoger Hubert, Infeld Käthe, Gutschner Klara
Ehrung für 20 Jahre: Sutter Hubert Vögel Erwin, Vogel Alice, Bischof Josef, Sutter Anton, Morscher Artur
Erhöhung der Beiträge wird vorgeschlagen: von 70 auf 100,--Gesellen von 50 auf 70, Lehrlinge von 30 auf 40
Martin Sutter Ehrenmitglied
Musik: 500,-- Luzia Haller: 100,-- Pfarrer: 100,--
Vögel Erwin berichtet von Schwierigkeiten beim Ausrücken der Musik
Felder Siegfried und Pucmayr Willi haben die Meisterprüfungen abgelegt Simma Bernhard, Vögel Wolfgang, Berlinger Doris, die Gesellenprüfung

1976-01-12: Bären, Schriftführer: Josef Bischof 56 Mitglieder

Gedenken: Wüstner Theresia Dreher Hugo
Mitgliedsbeiträge in gleicher Höhe wie im Vorjahr
Neuaufnahmen: Felder Beatrix Schneiderin Dietrich Walter Hänsler Gebhard, Wüstner Anton Seiler
Ehrenmitglieder: Türtscher Artur Wüstner Josef, Lotteraner Ludwig
Spenden: Musikverein: 1000,--, Pfarrer: 100, Luzia: 100,-
Einladung des Handerwerkvereins Bezau, an der Handwerkerausstellung teilzunehmen

1977-01-17: Gasthof Adler Schriftführer: Josef Bischof 57 Mitglieder

Referent: Herrn Kreil von der Pensionsversicherungsstelle
Ehrenmitglieder: Bischofberger Eugen Matt Albert Sutter Emil
Debatte um Verlegung des Handwerkertages auf Samstag, man bleibt bei Montag
Unter Allfälligem spricht Herr Kreil über die neuen Richtlinien bei Pensionen für Selbstständige

1978-01-16: Hotel Bären Schriftführer: Josef Bischof 55 Mitglieder

Gedenken an das Ehrenmitglied: Eduard Lerchenmüller
Beibehaltung des Beitrages in der letztjährigen Höhe
Ehremitglieder: Berlinger Hermann, Bischofberger ?, Gutschner Karl
Neue Mitglieder: Kaufmann Ulrich, Moll Hubert Siegl Herwig Wüstner Beat Lang Franz, Kremmel Klaus, Schneider Adolf Haänsler Gebhard
Spenden an die Mitwirkenden in der letzjährigen Höhe
Resolution wegen der zu erwartenden höheren Frachtsteuer